Der Jakobshof ist ein landwirtschaftlicher Betrieb, der schon vor dem 17. Jahrhundert bestanden hat. Er wurde seitdem immer von nachfolgenden Generationen weitergeführt. Auf dem Hof wohnen heute vier Generationen unter einem Dach und arbeiten Hand in Hand zusammen als echter Familienbetrieb.

Wir haben circa 120 Hektar Ackerbau und 5 Hektar Weinbau. Bis 2012 hatten wir zudem Milchkühe und einen kleinen Bauernhof. Durch die sinkenden Milchpreise standen wir vor der Wahl, den Hof entweder expandieren zu müssen, das heißt auszusiedeln oder den Hof aufzugeben und ein neues Standbein zu suchen. Die Wahl fiel schlussendlich schweren Herzens darauf, die Kühe zu verkaufen. Der Stall wurde abgerissen und ein neues Haus an dessen Stelle erbaut mit einer Hackschnitzelheizung sowie Ferienwohnungen. Und auch ansonsten kamen wir immer mehr in die Tourismusbranche. Eher zufällig entwickelte sich parallel nämlich die Idee der Rundfahrten auf einem Anhänger durch die Weinberge und Felder. Daneben haben wir mittlerweile vier Weinfasspaare, die ganz idyllisch am Waldrand oberhalb der Weinberge stehen und in denen man Übernachten kann. Außerdem verkaufen wir edle Obst- und Likörbrände aus eigener Herstellung.

x

Vorstellung Jakobshof GbR TEK Lehr (TEK = Thomas-Elias-Kornelia)

x

Thomas Lehr – „Macher“ und tragende Säule

Er führte bereits mit 19 Jahren nach dem Tod seines Vaters den elterlichen Betrieb eigenverantwortlich weiter. Als landwirtschaftlicher Betriebsleiter mit Ausbildung zum EDV gestützten Fachagrarwirt führte er 1990 nach dem Tod von Connys Vater beide Betriebe zusammen und baut seitdem den Jakobshof stetig aus. Mit dem Ausstieg aus der Tierhaltung strukturierte Thomas den Hof mit verschiedenen Betriebszweigen komplett um. Mittlerweile bewirtschaftet er mit Sohn Elias nicht nur die Felder und Weinberge, sondern ist beispielsweise auch zuständig für ein Nahwärmenetz mit 18 Haushalten. Mit der erneuerten Schnapsbrennerei entwickelte er auch dieses Standbein weiter. Zudem war er Vorstandschef der Flurneuordnung und ist seither Sachverständiger für Boden und Kulturen, Weinbau und Landwirtschaft. Zusammengefasst ist er auf dem Jakobshof der Mann für alle Fälle.
Ehrenamtlich ist Thomas ebenfalls sehr stark engagiert. So war er 16 Jahre lang Vorstand des Weinbauvereins, den er heute noch als Beirat unterstützt, ist Ortschaftsrat, Mitglied der freiwilligen Feuerwehr, Beirat im Maschinenring, Bauernverband Ortsobmann und stellvertretender Vorsitzender der Weingärtner Markelsheim e.G.

x

Elias Lehr – Betriebsnachfolger und echter „Schaffer“

Seit 2017 ist auch Elias Teilhaber der Jakobshof GbR TEK Lehr. Er ist der einzige Sohn von Thomas und Conny, hat aber noch drei Schwestern (Yvonne, Alexandra und Sophia).
Wie bereits erwähnt, hilft er tatkräftig bei allen handwerklichen Aufgaben auf dem Hof. Seit Elias 2020 einen Fortbildungskurs für Klein- und Obstbrennende an der Uni Hohenheim absolvierte, hat er sich unter anderem dem Gin-Brennen verschrieben. Er ist Teilhaber der Hoffeld GbR Niederstetten und der Flur GbR. Beide Gesellschaften verfolgen den Zweck des gemeinsamen Erwerbes von moderner Landtechnik, zum Zwecke der Vermietung bzw. zur Erbringung von Dienstleistungen mit der vorhandenen Technik. Halbtags arbeitet Elias noch als Landmaschinenmechatroniker bei der BAG in Markelsheim.
Er ist ebenfalls sehr engagiertes Mitglied der Feuerwehr Markelsheim sowie Vorstand des örtlichen Gesangsvereins.

x

Kornelia „Conny“ Lehr – Powerfrau und treibende Kraft

Sie ist so gut wie in alle Aufgaben auf dem Jakobshof involviert und ihr Tag scheint weit über 24 Stunden zu haben. So kümmert Conny sich mit Herzblut z.B. um Buchungsanfragen, Büroarbeit, Enkelkinder, Haushalt, Likörproduktion, Weinbergarbeit, Pressearbeit, Einkäufe, Imagepflege der Landwirtschaft, Messeauftritte, backt Brot für die Weinbergrundfahrten und vieles mehr.
Trotz aller Aufgaben ist sie voller guter Laune und Tatendrang. Von ihr stammten beispielsweise Ideen wie Frühstück in den Weinbergen, Stallweihnacht, Wine After Work, …
Als passionierte Weingästeführerin übernimmt sie die Moderation und musikalische Begleitung der Gelben Wagen Fahrten.
Conny spielt mit ihren drei Schwestern Stubenmusik. Die vier verwirklichen regelmäßig mit einem Teil ihrer erspielten Einnahmen ehrenamtliche Projekte rund um Markelsheim.
Seit 2011 ist sie Teil der Wohnzimmerkonferenz der Sendung „Zur Sache Baden-Württemberg“ des SWR sowie Vorbild-Unternehmerin für die Initiative „FRAUEN unternehmen“ seit 2019.
Nebenbei ist sie als Mitglied des Deutschen Katholischen Frauenbundes stellvertretende Diözesanvorsitzende für Nord-Württemberg der Landfrauenvereinigung.
Dreimal in Folge war sie Finalistin des Ceres Awards (der bedeutendsten Auszeichnung für Landwirt:innen im gesamten deutschen Sprachgebiet).